• Whirl&Wake 
Foto- und Videoinstallation, Endura translucent in Lightbox, 200x150 cm Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden, 2001
    Whirl&Wake
    Foto- und Videoinstallation, Endura translucent in Lightbox, 200x150 cm Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden, 2001
  • Tonnehaar 
Videostill, Video in der Tonne 
Ø 80cm, 2001
    Tonnehaar
    Videostill, Video in der Tonne
    Ø 80cm, 2001
  • Tonnekörper 
Videostill, Video in der Tonne 
Ø 80cm, 2001
    Tonnekörper
    Videostill, Video in der Tonne
    Ø 80cm, 2001
  • Tonnebeine 
Videostill, Video in der Tonne 
Ø 80cm, 2001
    Tonnebeine
    Videostill, Video in der Tonne
    Ø 80cm, 2001
  • Whirl&Wake 
Videoinstallation im Kunstverein Tiergarten, 
Galerie Nord, Berlin- Mitte und Triangle, Marseille 
2007
    Whirl&Wake
    Videoinstallation im Kunstverein Tiergarten,
    Galerie Nord, Berlin- Mitte und Triangle, Marseille
    2007
  • Whirl&Wake  
Videoprojektion auf Holoprofolie 
100x130 cm, Holzhausenschlösschen, Ffm, 2003
    Whirl&Wake
    Videoprojektion auf Holoprofolie
    100x130 cm, Holzhausenschlösschen, Ffm, 2003
  • whirl&wake II 
Videoprojektion auf Leinwände 
200x250 cm, 2003, Vattenfall Foyer
    whirl&wake II
    Videoprojektion auf Leinwände
    200x250 cm, 2003, Vattenfall Foyer
  • Whirl&Wake I 
Videoprojektion auf Leinwände 
200x250 cm, 2003, Vattenfall Foyer
    Whirl&Wake I
    Videoprojektion auf Leinwände
    200x250 cm, 2003, Vattenfall Foyer
  • Tonne - Schwimmerin 
Videostill, Video in der Tonne 
Ø 80cm, 2001
    Tonne - Schwimmerin
    Videostill, Video in der Tonne
    Ø 80cm, 2001
  • Tonne - Hände 
Videostill, Video in der Tonne 
Ø 80cm, 2001
    Tonne - Hände
    Videostill, Video in der Tonne
    Ø 80cm, 2001
  • Tonne - Hände 
Videostill, Video in der Tonne 
Ø 80cm, 2001
    Tonne - Hände
    Videostill, Video in der Tonne
    Ø 80cm, 2001
Whirl & Wake
In der Video- und Fotoinstallation Whirl&Wake arbeite ich filmisch mit Sequenzen aus Standbildern. Das Video wird in die Tonne auf eine Acrylglasscheibe projiziert, Sound und Videobeamer sind unter der Tonne versteckt, in der sich Wasser befindet. Der Schatten einer Figur versinkt in der Transparenz des Wassers und dreht sich in die Tiefe. Eine ständig kreisförmige Bewegung vom Hineinsinken und Emportauchen deutet einen Strudel an. Strudel und Kielwasser fordern jene Schwimmbewegungen heraus, die der Mensch ausführt, um die Tiefe zu ergründen. Das Vorhaben ist verführerisch wie gefährlich.

Material: Foto im Leuchtkasten, 200x150 cm, Video 3,7 min. Loop, Beamer im Boden versenkt unter der Tonne Ø 80 cm, Plexiglasscheibe, Wasser, Sound, Nassauischer Kunstverein, NKV, Wiesbaden, 2001 Grafischer Entwurf: Ole Cohn